25. Oktober 2013
20:30

Alexander von Wangenheim

Boogie Woogie – Balladen – Blues

Auf guten alten Vinylschallplatten hörte er den Boogiepianisten  Vince Weber – sofort wurde Alexander v. Wangenheim als bis dahin mässig enthusiastischer  Klavierschüler vom Boogie-Virus befallen.

Einige Jahre und Übungsstunden später begann er 1990 nach seinem Studium der Musiktherapie an der Musikhochschule in Wien mit regelmässigen Auftritten in Clubs und Kneipen.

Mittlerweile, nach vielen Auftritten bei events, Partys und Galas, bei   Blues- und Jazzfestivals, sessions mit Abi Wallenstein, Rolf Stahlhofen, Jörg Hegemann und vielen anderen – und seit einem Jahr als Mitglied der „Wiesbaden Allstar Band“,  hat er sich als Pianist und Sänger einen Namen gemacht.

Seinen Ritterschlag als Musiker erhielt der „Boogiebaron“ 2006. Er begleitete an mehr als hundert Abenden Konzertveranstalterlegende Fritz Rau bei der Lesung seiner Autobiographie „50 Jahre backstage“. Über Fritz Rau hat kein Geringerer als Mick Jagger gesagt: „Er ist der Pate von uns allen, Rock’n Rau forever!“

AvW´s bisher letzte CD „Wolkenkratzer“ erschien im Sommer 2008.

2009 lernte er die Blues-und Soulsängerin Caroline Mhlanga kennen und gründete mit ihr das Duo „blanc de noir“.

„Jeder Auftritt ist eine Herausforderung, sich auf eine neue Umgebung, neues  Publikum und sehr unterschiedliche Stimmungen einzustellen – das reizt mich und macht immer wieder Vergnügen“

Es gelingt Alexander v.Wangenheim, den Groove seines authentischen Blues’n-Boogie-Stils mit Rock’n Roll und Gänsehautballaden aus Pop, Jazz und soul zu verbinden. Soft’n'lazy, cosy, cool oder groovy. Je nachdem. Aber immer mit Leib und Seele.

www.boogiebaron.de