4. Januar 2013
20:30

Every Wednesday

The golden 60th

Zwischen Starclub, Beatclub und Woodstock gehen EVERY WEDNESDAY auf eine musikalische Zeitreise, die jedes Rock- und Oldie-Herz wieder auf jugendliche Frequenzen treibt.

Ob bei Auftritten in Clubs, auf Festivals oder bei privaten Festen, EVERY WEDNESDAY vermitteln ein besonderes 60er-Jahre-Feeling. So überzeugten EVERY WEDNESDAY in der Revue „Die 60er-Pep-Pop-Politik“. Bei Auftritten auf der Beatles-Convention in Berlin, der John-Lennon-Night in Köln und im Cavern-Club in Liverpool feierten Musiker von EVERY WEDNESDAYgroße Erfolge mit Songs der Fab Four.

Wer die Sixties und Flowerpower-Zeit noch einmal „live“ erleben möchten, sollte sich einen Auftritt vonEVERY WEDNESDAY nicht entgehen lassen. Das Programm der Band beinhaltet neben Big-Hits von Beatles, Stones, Doors, Kinks, Who, Small Faces , Manfred Mann und Procul Harum auch weniger bekannten Nummern wie Lies von den Knickerbockers, Shapes of things von Yardbirds oder Moscow von Wonderland. Besondere Markenzeichen von EVERY WEDNESDAY sind der mehrstimmige Gesang und markante Gitarren- und Orgelparts im Sound der Sixties.

„Come together“ and „Let the good times roll“ mitEVERY WEDNESDAY. Ein Muss für alle, die noch wissen, wer Uschi Nerke und Michael Leckebusch waren.

Quelle: http://www.every-wednesday.de/

www.every-wednesday.de